Bunker unter Ulmen Open Air

Bunker unter UlmenOpen Air. 20.08-22.08.21

Das Bunker Open Air startet in die zweite Runde und verlängert um einen Tag. Nach dem riesigen Erfolg im letzten Jahr, finden in diesem Sommer wieder Konzerte in schöner Open Air Atmosphäre statt.

Vom 20.-22.08.2021 verlagert sich der Bunker Ulmenwall wieder an die frische Luft. Auf der Grünfläche Niederwall/Ecke Kreuzstraße erwartet die Besucher ein klangstarkes Sommerprogramm. Am Freitag den 20.08.2021 eröffnet das Kulturkombinat mit NAFT aus Belgien und Daniel Puente Encina Solo lautstark das Sommerfestival. Am Samstag geben sich die Kutimangoes aus Dänemark + Support die Ehre!

Am Sonntag ab 11 Uhr kommen die kleinen Besucher auf ihre musikalischen Kosten und im Anschluss betreten die Musiker von Laksa die Bühne.

 

Corona:
Das Event wird unter der tagesaktuell geltenden Corona-Schutz-Verordnung stattfinden. Der Einlass ist nur unter Einhaltung der dann entsprechenden Bestimmungen möglich. Wir können euch noch nicht verbindlich sagen, welche Regeln gelten werden, weil die dafür notwendigen rechtlichen Grundlagen noch nicht getroffen bzw. veröffentlicht wurden. Bitte habt hier noch ein wenig Geduld und verfolgt unsere Publikationen. Wir werden euch entsprechend zeitnah Informieren.

Alle drei Tage werden teilbestuhl sein. Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich. Daher gilt wer sitzen möchte sollte möglichst früh da sein. Es gibt nur 2er und 4er Parzellen! Das heißt ihr könnt auch nur 2er und 4er Parzellen buchen.

 Die gesetzlichen Auflagen haben wir permanent im Blick und werden diese entsprechend verantwortungsvoll umsetzen! Sollten die Konzerte wider Erwarten doch nicht stattfinden können, bekommt ihr 100% des Kaufpreises von unserem rückerstattet (inkl. aller Gebühren).


 

20.08.2021

Bunker unter Ulmen Open Air

Kulturkombinat Kamp e.V. präsentiert:

Naft (Belgien) & Special Guest: Daniel Puente Encina (Solo)

VVK: 17,-€ (zzgl. Geb.)

Gefördert durch Sparkasse Bielefeld und Kulturamt Bielefeld.

VVK:

https://www.adticket.de/Bunker-Ulmenwall-Shop.html?format=raw  (Es gehen nur 2er und 4er Parzellen)

 NAFT (Belgien)

 NAFT ist wie LaBrassbanda, Moon Hooch oder Meute eine gefeierte Band des Genres “ultra schweißtreibende Bläserbande”.

 Man nehme einen Basssaxofonisten, einen Trompeter, einen Tenorsaxofonisten, Baritonsaxophonisten und zwei Schlagzeuger. Dazu eine Portion House, Techno und treibende Rhythmen. Herauskommt ein mitreißendes Bandrezept namens NAFT. Im Sommer 2018 debütierten sie in den Straßen von Gent und sorgten dort für ordentlich Furore. 2019 folgte eine große Tour durch Belgien & die Niederlande. NAFT haben die Energie einer stampfenden Herde, die bereit ist die Musikwelt ordentlich aufzumischen. Und wir wollen endlich wieder abgehen. Spendierhosen an, Tanzschuhe an die Hufe genagelt, und ab dafür, denn NAFT liefern definitiv ne fette Party ab !!

 

Backstreet Boys
https://youtu.be/XXOY2JxktG8

Universal Nation (live)
https://youtu.be/NuR1sHP7qS4

Band-Page
www.naft.live

Facebook
www.facebook.com/nafttheband

Instagram
www.instagram.com/nafttheband

 

Daniel Puente Encina

DANIEL PUENTE ENCINA  (Solo) – Latin Blues und Latin Jazz Daniel Puente Encina, geboren in Chile, ist Komponist, Songwriter, Sänger und Gitarrist. Avantgarde und Tradition verschmelzen im Universum dieses rebellischen Künstlers, der, ausnahmsweise als Solist, mit Latin Blues mit karibischen und afroperuanischen Rhythmen begeistert. Gleich drei bemerkenswerte Alben (Sangre y Sal, Chocolate con Ají sowie Disparo) hat der zur Zeit in Berlin lebende Ausnahmekünstler im Koffer.

Seine vielfältigen Projekte wie die antifaschistischen Los Pinochet Boys, Niños Con Bombas und Polvorosa machten ihn zum Kultsymbol auf internationalen Bühnen. Viele seiner Werke wie „El Amor se demora“, „Skreamska“, „Postcard“ oder „Not here“ sind in den Fatih Akin-Filmen „Kurz und schmerzlos“, „Im Juli“ und dem mehrfach ausgezeichneten, international bekannten Kino-Erfolg „Gegen die Wand“ zu hören. Sein letztes Konzert im Bunker Ulmenwall war ein fantastischer Abend.

 

Artist-Page  http://www.danielpuenteencina.com

Facebook https://www.facebook.com/DanielPuenteEncina.POLVOROSA

YouTube https://www.youtube.com/danielpuenteencina

Besondere Video-Empfehlung: Relampago Negro https://youtu.be/TUbgk_RxSkM und Never choose the Devil https://youtu.be/pSyxe-A_mUA

 

. The Lukas (Latin UK Awards) Runner Up in der Kategorie “European Jazz/ Folk Act of the Year”

 

Daniel Puente Encinas Website & seine Videos auf YouTube

 

 


21.08.2021

Bunker unter Ulmen Open Air

Bunker Ulmenwall e.V.  präsentiert:

Kutimangoes (Dänemark) + Support Einlass: 18.00

VVK: 20,-€ // Mitglieder 11,-€

Gefördert durch Neustart Kultur Programm

VVK:

https://www.adticket.de/Bunker-Ulmenwall-Shop.html?format=raw (Es gehen nur 2er und 4er Parzellen)

https://www.ADticket.de/index.php?option=com_adevent&view=ticket&rx_id=1692721&utm_medium=referral&utm_source=dynamic&utm_campaign=dynamic-prom-lb-tr-o&utm_content=Bunker%20Ulmenwall%20e.V.%20(7307)

The KutiMangoes + Morph

(Afrobeat, Jazz & World / Dänemark)

International gefeiertes Kopenhagener Ensemble hebt Afro Jazz aufs nächste Level!

Es dürfe äußerst schwierig werden, eine andere europäische Formation zu finden, die sich in den vergangenen Jahren mehr um die neu erwachte Popularität des Afrobeat verdient gemacht hat als die sechsköpfige Kopenhagener Band um Michael Blicher (sax) und Gustav Rasmussen (trb, git). Jedes ihrer Alben wurde von der internationalen Kritik begeistert aufgenommen und mehrfach prämiert. Ihre mitreißenden Shows führen sie regelmäßig auf Tourneen durch Europa, Asien oder den afrikanischen Kontinent sowie auf die Bühnen von Festivals wie der WOMEX und dem Reeperbahn Festival. Doch ganz egal, wo The Kutimangoes auftreten – das Ergebnis ist immer ein strahlendes Publikum, das nicht genug von der Band bekommen kann! Es bedarf nur weniger Takte ihres von satten Bläsern geprägten Sounds, bis es niemanden mehr auf den Sitzen hält! Der Soul eines Fela Kuti schwingt hierbei genauso mit wie die waghalsigen Improvisationen von Charles Mingus oder Ornette Coleman und die schwelgerischen Melodien ihrer nordischen Heimat. Auf ihrem aktuellen, dritten Album erweitern The Kutimangoes ihren Soundkosmos deutlich und legen mit „Afrotropism“ ihr vorläufiges Meisterwerk vor.
Die afrikanischen Wurzeln dieser Musik sind durch Komposition und Instrumentierung stets spürbar im Gesamtsound verankert, drängen sich aber niemals auf. Stand bei den ersten beiden Alben die Suche der Musiker nach dem Einfluss afrikanischer Klänge auf Blues, Jazz und Soul als auch auf ihre eigene, nordeuropäisch geprägte musikalische Sozialisation im Vordergrund, verdichten The Kutimangoes auf „Afrotropism“ all diese Elemente nun zu ihrem eigenen Entwurf globaler Musik. Der Groove des Mali Blues trift hier auf die typische Melancholie des nordischen Jazz und die bandtypischen orchestralen Bläser-Arrangements auf elektronische Soundkollagen. Das Ergebnis ist eine universelle musikalische Sprache, die jeden Zuhörenden unabhängig seiner kulturellen Herkunft unmittelbar erreicht. Damit ist die Band nicht nur erkennbar bei sich angekommen, sondern leistet einen wichtigen Beitrag zum globalen kulturellen Austausch, der in diesen Zeiten wichtiger denn je ist.
Die Reise der Kutimangoes hat gerade erst begonnen!

 

. Winner of Danish Grammy for “Best World Music Album 2014”

. Winner of Danish Grammy for “Best World Music Track 2015”

. 9 time Danish Grammy nominee 2014 – 2018

 

Website

https://www.kutimangoes.com

 

Facebook

https://www.facebook.com/TheKutiMangoes/

 

Latest video: money i the curse

https://www.youtube.com/watch?v=oYRBOgOyV2E

Live at La Fontaine 2015:
https://www.youtube.com/watch?v=M-A-q3h6fS0

Burkina Faso EPK:

https://www.youtube.com/watch?v=UbYazePkkw8

Moanin’

https://www.youtube.com/watch?v=R5LTSH6caU0

 

 

morpho

morpho verschmilzt auf eigensinnige Weise akustische mit elektronischen Klängen. Es entsteht ein
musikalischer Mix der sowohl eingängig als auch originell ist. Seit 2019 schreiben sie Songs über
das Augenverschließen vor der Klimakrise, männliche Dominanz in Beziehungen, Vereinsamung
durch Social Distancing und alles was ihnen sonst am Herzen liegt.

 

Miriam Braun (vox, bass) und  Luka Kleine (drums, synth) verbindet ihr breites musikalisches Interesse für Pop, Folk, Jazz und  Electro. Was daraus entsteht nennen sie Electronic Art Pop.

Miriam Braun (vox, bass)
Luka Kleine (drums, synth)
Aktuelle Single – Open Eyes

Social Media
https://www.facebook.com/duo.morpho/
https://www.instagram.com/morpho.music


 

22.08.21

Bunker unter Ulmen Open Air

Bunker Ulmenwall präsentiert:

11.00 Laksa  // 13.00 Kinder Act.

Eintritt gegen Mindestspende von 4,-€ am Einlass.

Einlass ab 10.00

Laksa

Das Quartett um den Pianisten Matthias Klause spielt Jazz: mal groovig und formal gebunden, dann wieder frei und losgelöst. Die Kompositionen sind beeinflusst durch die Musik der Kulturen der Welt, das Leben an sich und entführen den Hörer auf eine Reise quer durch die Kontinente und die Welt der Gefühle. Der Bandname Laksa soll diese Klangvielfalt illustrieren. Es handelt sich dabei um ein asiatisches Gericht, dessen Zubereitungsarten nicht zu zählen sind. Die Musiker von Laksa sorgen für die richtige Temperatur, Klangzutaten und Improvisationen. Im Juni 2014 ist die erste CD mit dem Titel “For your comfort” bei Konnex erschienen.

Sebastian Büscher: Saxophon | Manuel Bürgel: Bass | Barny Bürger: Schlagwerk | Matthias Klause: Klavier

 https://www.facebook.com/laksamusic/

www.facebook.com/nafttheband